berufsgruppen sondertraining

Deeskalations- und Sicherheitstraining für Berufsgruppen

Der Umgang mit aggressivem Klientel und gewalttätigen Situationen ist Arbeitsalltag vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den verschiedensten Berufsfeldern. Das deutlich erhöhte Risiko, Opfer eines Übergriffs durch aggressive Kunden, Klienten oder Patienten zu werden ist für bestimme Berufsgruppen nicht zu unterschätzen. In unseren Seminaren lernt man, mit welchen Maßnahmen man sich vor Übergriffen und deren Folgen schützen kann. Die wichtigsten Themen unserer Seminare sind Gewaltprävention, Deeskalation, Verhaltensschulung über Gesprächsführung und Körpersprache.

Besonders für MitarbeiterInnen von
  • Polizei- und Vollzugsbehörden (Straf, Haft – und Vollzugsanstalten)
  • Private Sicherheitsdienste, Bewachungsgewerbe und Securitydienstleister
  • Personenschutz
  • Geldtransport
  • Veranstaltungsschutz
  • Empfangspersonal
  • Flugpersonal
  • MitarbeiterInnen aus Unternehmen, die in ihrem Berufsleben immer wieder mit Konflikten konfrontiert werden auf diese Situationen vorbereitet sein wollen
  • Führungskräfte, die sich aufgrund ihrer Aufgabengebiete Konflikten stellen müssen und sie zur Erreichung ihrer Ziele auch lösen müssen
  • MitarbeiterInnen in Funktionen mit allgemein hohem Konfliktpotential
  • Personal im psychiatrischen und allgemein sozialen und medizinischen Pflege – und Betreuungsbereich
 
Konflikte am Arbeitsplatz haben ihre eigenen Regel
  • Du bist in festgelegte Erwartungshaltungen eingebunden
  • Du musst möglicherweise Vorgaben/Handlungsweisen/Ideologien vertreten, welche im Gegensatz zur eigenen Einstellung stehen
  • Der Handlungsspielraum ist örtlichen und räumlichen Gegebenheiten untergeordnet
  • Man ist womöglich auf seinen Job angewiesen (Familie, Hypothek), dadurch können Hemmungen entstehen
  • Man ist in seinen Handlungen nicht anonym
 
Wie kann man sich schützen?

Sich theoretisches und praktisches Wissen anzueignen gibt die Möglichkeit, aktiv auf den Lauf der Geschehnisse Einfluss zu nehmen. Hier setzt unsere Hilfe zur Konfliktlösung und Konfliktmanagement in Verbindung mit Selbstverteidigung an. Das Seminar bietet den TeilnehmerInnen Unterstützung bei der Entwicklung von Lösungsstrategien durch Förderung ihrer Handlungskompetenz in der Bewältigung von Aggressionen und Gewalt, die sich gegen sie selbst oder andere richtet.

Mit unserem Lehrgang bieten wir hierfür die entsprechenden Grundlagen. Er besticht durch sein klar abgestuftes Handlungssystem, in dem sich die Verteidigungsmaßnahmen immer an der Intensität des Angriffs oder der Bedrohung orientieren. Seminarinhalte: Prävention, Gefahrenerkennung, Körpersprache, Konfliktmanagement, Deeskalation, Eigensicherung, Abwehr uvm.

Auszug aus dem Seminarprogramm
  • Präventive Maßnahmen
  • Erstellen eines Notfallplanes
  • Verhalten unter Stress
  • Umgang mit aggressivem Verhalten
  • Vorgehensweise bei Konflikten
  • Aggressionsstufen
  • Körpersprache
  • Erkennen der Gefahr (Feuer, Unfall, Aggression usw.)
  • Taktisches Verhalten
  • Mimik und Gestik
  • Verhältnismäßigkeiten
  • De-/Eskalationsebenen
  • Teamarbeit
  • Zielgruppen
 
Unsere Erfahrung

Seit 2002 bieten wir erfolgreich Kurse und Seminare für Berufsgruppen an (wie z.B. in Krankenhäusern und Psychiatrien, und für Sozialarbeiter, Sicherheitsbeamte und Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe). Unsere Kurse sind individuell auf das Betätigungsfeld zugeschnitten und finden zu meist vor Ort statt.

Rückfragen bitte telefonisch unter +43 650 466 200 0 oder per Kontaktformular